AllgemeinFachbeiträge

Ausbildung – Anspruchsvoll aber cool

Meine Kanzlei betreut viele Unter­neh­men ver­schie­dens­ter Bran­chen, spe­zi­ell Pfle­ge­diens­te, in der Metro­pol­re­gi­on, d.h. die Bal­lungs­räu­me Hei­del­berg, Mann­heim, Lud­wigs­ha­fen, Darm­stadt, Karls­ru­he und Mosbach. Mein Name ist Michael Acker­mann, ich bin 22 Jahre alt und als Aus­zu­bil­den­der zum Steu­er­fach­an­ge­stell­ten mit Zusatz­qua­li­fi­ka­ti­on zum „Finanz­as­sis­ten­ten im Steu­er­we­sen“ bei der Kanzlei Stannek in Leimen tätig. Meine Aus­bil­dung habe ich im Sep­tem­ber 2011 begon­nen und bin sehr von der Qua­li­tät meiner Aus­bil­dung über­zeugt.

Die Kanzlei Stannek wurde Anfang 2002 in Leimen vom heu­ti­gen Kanz­lei­in­ha­ber und Steu­er­be­ra­ter Herrn Frank Stannek gegrün­det. Sie besteht neben Herrn Frank Stannek aus ins­ge­samt 5 Mit­ar­bei­tern: zwei Steu­er­fach­an­ge­stell­ten, einem Bache­lor of Arts (Steuern+ Prü­fungs­we­sen) und zwei Aus­zu­bil­den­den.

Meine Aus­bil­dung zum Steu­er­fach­an­ge­stell­ten ist auf­ge­glie­dert in zwei Berei­che. Diese sind zum einen die Kanzlei, in welcher mir prak­ti­sche Kennt­nis­se ver­mit­telt werden, und zum anderen die Berufs­schu­le, die für die Ver­mitt­lung von theo­re­ti­schen Kennt­nis­sen zustän­dig ist. Durch meinen Fach­hoch­schul­ab­schluss war es mir möglich die Aus­bil­dung mit der Zusatz­qua­li­fi­ka­ti­on „Finanzassistent/in im Steu­er­we­sen“ zu ver­knüp­fen. Meine Mit­aus­zu­bil­den­de Ste­pha­nie Wei­le­mann nimmt eben­falls an dieser Zusatz­qua­li­fi­ka­ti­on teil.

Die Aus­bil­dung findet aber nicht nur in der Berufs­schu­le oder Kanzlei statt. Mir wird ermög­licht an berufs­spe­zi­fi­schen Lehr­gän­gen sowie Semi­na­ren, die die per­sön­li­che Wei­ter­ent­wick­lung fördert, teil­zu­neh­men. Ich habe bis jetzt an dem Ein­füh­rungs­se­mi­nar der Steu­er­be­ra­ter­kam­mer teil­ge­nom­men, welches mir sehr gehol­fen hat einen Über­blick über den Aus­bil­dungs­be­ruf des Steu­er­fach­an­ge­stell­ten zu gewin­nen. Des Wei­te­ren gab es noch ver­schie­de­ne Online­se­mi­na­re zum Bei­spiel zu den Themen Buch­füh­rung und DATEV.

Das Beson­de­re an meiner Aus­bil­dung sind die viel­sei­ti­gen Tätig­kei­ten, die ange­bo­ten werden. Von dem Man­dan­ten­emp­fang, über die Orga­ni­sa­ti­on der Kanzlei, den Tele­fon­ser­vice bis hin zur Bear­bei­tung der Finanz- und Lohn­buch­hal­tung sowie Steu­er­erklä­run­gen ein­zel­ner Man­dan­ten bieten sich inter­es­san­te Arbeits­the­men.

In der Ein­ge­wöh­nungs­pha­se der Aus­bil­dung stand mir das Team der Kanzlei zur Seite und half mir durch Ver­mitt­lung von Fach­wis­sen sehr gut weiter den wach­sen­den Infor­ma­ti­ons­fluss richtig in den Zusam­men­hang ein­zu­sor­tie­ren.

Beson­ders her­vor­zu­he­ben ist das eigen­ver­ant­wort­li­che Arbei­ten in der Kanzlei. Dies wird durch die Über­tra­gung von Auf­ga­ben­be­rei­chen und ver­schie­de­nen Pro­jek­ten erzielt. Jedem Aus­zu­bil­den­den, auch mir, wurden beson­de­re Auf­ga­ben­be­rei­che und Pro­jek­te zuge­wie­sen. Meine Mit­aus­zu­bil­den­deS­te­pha­nie Wei­le­mannz­um Bei­spiel ist für die interne Kanz­lei­or­ga­ni­sa­ti­on zustän­dig. Mir wurde nun auch ein Projekt über­tra­gen und dieses befasst sich mit dem Thema „Social Media der Kanzlei“. Durch die Über­tra­gung dieses Pro­jek­tes habe ich das Gefühl erhal­ten etwas Beson­de­res und Ein­zig­ar­ti­ges für die Kanzlei zu sein. Das Projekt bringt aber auch eine enorme Her­aus­for­de­rung mit sich, auf­grund der Eigen­ver­ant­wor­tung. Diese Her­aus­for­de­rung kann aber gemeis­tert werden, da mein Chef und alle anderen Kanz­lei­mit­ar­bei­ter jeder­zeit für mich da sind und mich unter­stüt­zen.

Wenn ich all diese Punkte zusam­men­fas­se, dann kann ich einfach nur behaup­ten, dass diese Aus­bil­dung cool, Spaß brin­gend und absolut emp­feh­lens­wert ist.

Von Michael Acker­mann

Menü